Seit Mitte März sammeln die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a in unserer Schule fleißig Flaschendeckel für die „Deckel-drauf-Aktion“, ein Projekt des Vereins „Deckel drauf e.V.“. Hierfür erstellten sie zu Beginn der Aktion Plakate und Sammel-Kartons, die im Schulhaus verteilt wurden, um unsere Schülerinnen und Schüler zum Mit-sammeln anzuregen.

  

 Was ist die Aktion „Deckel drauf“?

Es werden Kunststoffverschlüsse bzw. – deckel von Getränkeflaschen und Getränkekartons gesammelt, die zu zentralen Abgabestellen hingebracht werden können. Mit den Erlösen werden weltweit Impfaktionen gegen Kinderlähmung unterstützt. Mit 500 gesammelten Deckeln können die Kosten für eine Impfung gegen Polio gedeckt werden.

 

Was ist Polio?

Die Kinderlähmung, auch Poliomyelitis (kurz Polio) genannt, ist eine hoch ansteckende Infektionskrankheit, an der überwiegend Kleinkinder (im Alter zwischen 3 und 8 Jahren), aber auch Erwachsene, erkranken können. Eine Infektion mit Polioviren verursacht Lähmungserscheinungen und kann im schlimmsten Fall auch zum Tod führen. In Deutschland gilt Polio als ausgerottet, weltweit gibt es aber noch immer drei Länder, in denen die Krankheit auftritt. Die Erkrankung an Polioviren kann bisher nur durch eine Schutz-Impfung eingedämmt werden.

 

Wie kann man die Aktion unterstützen?

Wer unsere Klasse 7a beim Sammeln unterstützen möchte, kann gerne Zuhause sammeln und die Deckel, die ansonsten im Gelben Sack verschwinden würden, bei uns in der Schule abgegeben. Wir freuen uns über jeden gesammelten Deckel! Vielen Dank!

 

Weitere Informationen zur Aktion "Deckel drauf" des Vereins „Deckel drauf e.V.“ finden Sie unter: https://deckel-gegen-polio.de/

(Autor: A.S.)