Im Rahmen der Umwelterziehung und in einer Zeit, in der Mikroplastik in Fischen und somit in unserem Magen landet, entschieden wir uns, eine Putzaktion im Fürther Stadtpark am Stadtstrand durchzuführen.

Am 15.7.2019 zogen wir los, bewaffnet mit Müllzangen und Müllbeutel. Insgesamt sammelten wir über 2 große Mülltüten voll mit Abfall, der jetzt glücklicherweise nicht mehr in der Pegnitz landen kann.

 k IMG verpixelt2

Justin: „Es ist kaum zu glauben wie Menschen den Fürther Stadtpark verschmutzen, es liegt überall alles Mögliche herum, z.B. Papier, zerbrochene Glasflaschen, Zigarettenpackungen, Zigarettenstummel.“

Lisa: „Ich war schockiert wie viel Müll am Fürther Stadtstrand herumliegt. Wir sollten anfangen, uns um unsere Umwelt zu kümmern, denn sonst besteht unser Planet bald nur noch aus Plastik!“

Indira: „Ich finde es einfach dumm, obwohl in der Nähe überall Mülleimer stehen, sind die Menschen zu faul, ihren Müll dort zu entsorgen, ohne Rücksicht auf Kinder, Hunde oder andere Tiere.“

Marcel: „Ich war echt geschockt, als ich den ganzen Müll gesehen habe. Es kann doch nicht sein, dass die Leute ihren Abfall nicht in den Mülleimer schmeißen. Plastik ist ein Problem geworden, das viele Menschen unterschätzen.“

Julia: „Ich finde es unmöglich, dass die Menschen heute noch ihren Müll überall liegen lassen! Was ist das für eine Gesellschaft geworden, in der keiner auf den anderen achtet?“

Narmin: „Ich finde es einfach schade, dass Menschen ihren Müll überall hinterlassen. Wir haben versucht, den Stadtstrand vom Müll zu befreien. Wir sollten wirklich versuchen, möglichst viel Plastik zu vermeiden!“

Sivel: „Mich wundert gar nichts mehr, wenn ich an die Müllstrudel in den Weltmeeren denke. Einer dieser Müllteppiche ist viermal so groß wie Deutschland. 1.800.000.000.000 Plastikteilchen schwimmen schätzungsweise im Great Pacific Garbage Patch.“ 

 k D4iV2cOW4AAkHMP

(Autor S.P.)